Törnimpressionen

 

Segelschiff

Segelschiff

Segelschiff

Meerwind eV...

...wurde am 28. November 2007 als gemeinnütziger Verein gegründet.

Vor fünfzehn Jahren hatte der katholische Klinikseelsorger und Psychotherapeut Hartmut Magon die Idee, eine Gruppe krebsbetroffener Frauen und Männer über sechs Monate hinweg in einer Gruppe anzuleiten und zu begleiten. Das Herzstück der Gruppenarbeit, die seit dem jedes Jahr stattfindet, ist ein einwöchiger Segeltörn auf einem niederländischen Plattbodenschiff. An Bord sind alle aufgefordert mit an zu packen und sich mit der Krankheit oder nach der Krankheit wieder etwas zuzutrauen. Sei es beim Setzen der Segel oder beim Wendemanöver, sei es in der Kombüse oder beim Klar-Schiff-Machen.

Das gemeinsame Tun und der frische Meerwind lässt die Strapazen der Erkrankung eine zeitlang vergessen. Ein neues Lebensgefühl darf aufsteigen. Dabei geht es aber nicht darum, die belastenden Erfahrungen zu verdrängen, sondern im Gegenteil, sie aufzuarbeiten, um dann mit neuem Lebensmut auch wieder in den Alltag zurückzukehren.

Viele Frauen und Männer haben bereits von der gewissenhaft angeleiteten Gruppenarbeit profitiert. Psychoonkologisch geschulte Ärzte, Sozialarbeiter und Seelsorger begleiten die Teilnehmer über ein halbes Jahr und sind auch an Bord jederzeit ansprechbar. Diese besondere Betreuung darf im Rahmen der psychosozialen Nachsorge als vorbildlich gelten. Meerwind dient nachweislich der Rehabilitation Krebsbetroffener. Die Maßnahmen dienen zugleich auch der Prävention, da im Rahmen der halbjährigen Betreuung insgesamt ein gesünderer Lebensstil eingeübt wird.